frankkuhn.de :

E-Partizipation


Lebenslauf

Bitte nutzen Sie das Menu rechts, um einzelne Rubriken auszuwählen.

Person

Frank Kuhn, M.A.

Studium und Lehre

Studium der Politikwissenschaft / Anglistik
Universität Stuttgart
Oktober 1994 bis Mai 2001

Studium der Politikwissenschaft / Anglistik
University of Guelph (Toronto), Kanada
August 1997 bis April 1998

Promotion Universität Stuttgart
Institut für Sozialwissenschaften
Abteilung Politische Systeme und Politische Soziologie
Thema: 'Elektronische Partizipation. Digitale Möglichkeiten - Erklärungsfaktoren - Instrumente'
August 2002 - Dezember 2005

Lehrbeauftragter an der Universität Stuttgart
WS 2004/2005, SS 2005

Lehrbeauftragter an der European Summer University (ESU)
Grenoble, 11.-15. Juli 2005

ESU Summer School Website

zurück nach oben

Präsentationen und Kongresse

ECPR Summer School für kommunale Politikforschung in Cork (Irland)
Juli 2003

Hervorragend organisierte Summer School des EUROLOC-Netzwerks des European Consortium for Political Research (ECPR), zu der sich zwischen 16. und 25. Juli 2003 25 Doktoranden aus ganz Europa zusammenfanden. Gastgeber war das Institut für Politikwissenschaft des University College Cork. Neben Vorlesungen, Workshoparbeit und Präsentationen blieb auch noch ein wenig Zeit, das schöne Städtchen Cork und das Umland zu erkunden. Cork ist im Jahr 2005 übrigens Kulturhauptstadt Europas. Die zweitgrößte Stadt Irlands (123 000 Einwohner) plant mehr als 4000 Veranstaltungen. Die offizielle Website der Summer School findet sich hier. Unter Fotos sind einige Bilder von der Summer School zu sehen.

ECPR General Conference in Marburg
September 2003

Die General Conference der ECPR richtet sich nicht nur an Doktoranden, sondern wie der Name schon andeutet, an alle Politikwissenschaftler weltweit. Und diese erscheinen zahlreich. Bei der Konferenz in Marburg wurden mehr als 1000 Teilnehmer registriert. Das Programm besteht aus Sektionen und Panels zu bestimmten Themen. Hier wird Forschern die Möglichkeit geboten, neueste Forschungsergebnisse vor einem internationalen Publikum präsentieren und diskutieren zu können. Für aktuelle Termine und ähnliches verweise ich wiederum auf die Website der ECPR. Die General Conference findet alle zwei Jahre statt.

Podiumsdiskussion "Verändere Deine Stadt", Merz Akademie Stuttgart
23.01.2004

Nach Meinung der studentischen Projektgruppe "Public Space" an der Merz Akademie, Hochschule für Gestaltung, die sich mit dem Thema Bürger und Politik beschäftigt hat, ist das Volk nicht mit der Politik als solche unzufrieden, sondern mit den mangelnden Partizipationsmöglichkeiten. Auf dieser Grundlage wurde WS 2003/2004 unter der Leitung von Prof. Salvatore Vanasco das Internetportal www.bestimmt-stuttgart.de entwickelt, das Stuttgarts Bürger/innen die Möglichkeit bieten soll, aktiv Öffentlichkeit zu schaffen und politische Initiative zu ergreifen.

Themen der Podiumsdiskussion waren unter anderem:
Wie viel direkte Demokratie ist sinnvoll auf kommunaler Ebene? Was sind Motive für Bürger/innen politisch aktiv zu werden? Nutzung der Neuen Medien zur Kommunikation Bürger / Verwaltung: Welche Möglichkeiten gibt es? Was ist sinnvoll? Wo gibt es eventuell Gefahren?

ECPR Joint Sessions in Uppsala (Schweden)
April 2004

Im Gegensatz zur General Conference finden die Joint Sessions jedes Jahr (im März oder April) statt. Im Rahmen von Workshops mit 15-20 Teilnehmern wird für fünf Tage lang ausgiebig präsentiert und diskutiert. Es dürfen nur Wissenschaftler teilnehmen, die auch wirklich aktuelle Forschung zum Thema des Workshops betreiben. Unter Fotos sind einige Bilder aus Uppsala zu sehen.

NIG DPCP Colloquium in Antwerpen (Belgien)
Mai 2004

Das Netherlands Institute of Government (NIG) ist ein Zusammenschluss aus 8 niederländischen Universitäten in den Studienfeldern Öffentliche Verwaltung und Politikwissenschaft. Wesentliches Ziel dieses Zusammenschluss' ist das Angebot von Doktorandentrainings. Zusammen mit meiner Kollegin Kathrin Silber hatte und habe ich Gelegenheit an insgesamt vier Sitzungen des Kolloquiums Democracy, Policy Making and Citizen Participation (DPCP) teilzunehmen. In Antwerpen fand die erste Sitzung aus dieser Reihe statt.

NIG DPCP Colloquium in Utrecht (Niederlande)
Mai 2005

zurück nach oben

Praxis

Werkstudent Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH
Abteilung IuKt
Juni 1998 - Juni 2000

Consultant SerCon GmbH (IBM)
eGovernment & ePortals
Juli 2001 - Juni 2002

Scientific Secretary for the Social Sciences
European Science Foundation
seit Februar 2006 - bis dato

zurück nach oben


Diese Internetseite würde mit einem Browser, der Webstandards unterstützt viel besser aussehen. Dennoch kann ihr Inhalt mit jedem Browser oder anderem Internetzugangsgerät gelesen werden.