frankkuhn.de :

E-Partizipation


Links

Auf dieser Seite stelle ich eine Auswahl kommentierter Links bereit, die sich während meiner Arbeit als nützlich erwiesen haben. Bitte nutzen Sie das Menu rechts, um einzelne Rubriken auszuwählen.

Benutzerfreundlichkeit

einfach-fuer-alle.de
Hier finden sich umfangreiche Informationen zu barrierefreiem Webdesign. Besonders interessant sind die vielfältigen Ratgeber: barrierefreie PDFs, barrierefreie Flash-Seiten und natürlich auch die Grundanforderungen an jede Website. Neben diesen Downloads gibt es Foren zu genannten Themen, RSS-Feeds und vieles mehr.

zurück nach oben

fit-fuer-usability.de
Fit für Usability ist eine Initiative des Frauenhofer Instituts FIT. Neben Usability-1x1 gibt es auch hier zahlreiche Usability-Tips. Wenn nun der Besucher des Englischen aber nicht mächtig ist, gehen die ganzen gut gemeinten Ratschläge zur Mediengestaltung an ihm vorbei, da er den Titel der Seite nicht mit Benutzerfreundlichkeit in Verbindung bringen kann. Just a thought...

zurück nach oben

useit.com
Jakob Nielsen beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Benutzerfreundlichkeit auf Websites und anderen elektronischen Medien. Dazu hat er zahlreiche Artikel und Bücher verfasst. Neben aktuellen Studien zu usability, veröffenlicht er in regelmäßigen Abständen eine Kolumne auf seiner Website.

zurück nach oben

Best-Practice

begix.de
Die Site für Balanced E-Government ist ein Projekt der Bertelsmann Stiftung. Zentraler Inhalt der Seite ist ein Zusammenfassung der Studienergebnisse zu "balanced e-government" aus dem Jahr 2002. Eine internationale Recherche wurde bei Regierungen, Kommunen, Ländern und Parlamenten durchgeführt, um einerseits Kriterien für herausragendes E-Government zu identifizieren und andererseits zu zeigen, dass ein solches Referenzmodell nicht nur theoretisch möglich ist. Besonders hilfreich: Kriterienkatalog zur Selbstbewertung in Sachen E-Government für Behörden und Kommunen.

zurück nach oben

erfolgsmodell.mediakomm.net/
Der Online-Ratgeber “Erfolgsmodell Kommunales E-Government“ entstand aus der Begleitforschung zum Projekt MEDIA@KOMM. 10 Punkte umfasst der Ratgeber und bietet Kommunen eine gute Möglichkeit ihr Internetengagement zu überprüfen.

zurück nach oben

Online-Wahlen

electionline.org/
Website des Election Reform Information Projects. Neueste Nachrichten und Berichte zu Wahlreformen aller Art. Briefwahl, Touch-Screen-Automaten, Internetwahlen etc. Newsletter, Diskussionforen, Studien. Kurzbericht zur Präsidentschaftswahl in den USA 2004 bzw. zu eingesetzten Instrumenten und den Folgen.

zurück nach oben

Forschungsruppe Internetwahlen
Unter der Leitung von Prof. Dr. Dieter Otten hat die Forschungsruppe Internetwahlen das Wahlsystem I-vote entwickelt mit dem in der Vergangenheit schon einige Online-Wahlen durchgeführt wurden und das ständig weiter entwickelt wird. Newsletter mit aktuellen Forschungsergebnissen kann abonniert werden.

zurück nach oben

Politische Netznutzung

Pew Internet & American Life Project
Ständig aktuelle Erhebungen und Berichte zur politischen Online-Nutzung in den USA besonders im Zusammenhang mit den Präsidenschaftswahlen. Es werden aber auch andere Themen wie Internetverbreitung und verschiedene andere Online-Aktivitäten wie Online-Banking oder Blogging untersucht. Neben den Berichten werden auch ältere Datensätze zum Download angeboten.

zurück nach oben

ClickZ Network
Regelmäßige Umfragen zu vielfältigen Facetten der Netznutzung: Politik, Demografie, Diffusion von Breitbandanschlüssen, Netznutzung in unterschiedlichen Ländern bzw. Regionen, Suchmaschinen usw.; Newsletter mit aktuellen Umfrageergebnissen zu frei wählbaren Themen kann abonniert werden.

zurück nach oben

Portale zu politischen "E-Themen"

DVPW - Ad-hoc-Gruppe Internet und Politik
Die Ad-hoc-Gruppe Internet und Politik der DVPW beschäftigt sich mit den funktionalen Wechselbeziehungen zwischen Politik, Internet und Verwaltung. Neben Tagungsterminen, Arbeitsprogrammen und Rundbriefangeboten finden sich auf der Seite eine Sammlung von Grundlagenliteratur und Links zum Thema Politik und Internet.

zurück nach oben

Initiative eParticipation
Die Initiative eParticipation will Politik und Verwaltung ermutigen, wichtige Entscheidungsprozesse durch internetgestützte Partizipationsverfahren zu stärken. Zu diesem Zweck führt sie Studien zur elektronischen Bürgerbeteiligung in deutschen Großstädten durch.

zurück nach oben

Politik digital
Portal für alle Themen rund um Politik und Internet. E-Government, E-Administration, E-Democracy, E-Partizipation und viele mehr. Guter Startpunkt, um einzusteigen.

zurück nach oben

Steven Clift - Publicus.Net
Steven Clift ist ein sehr aktiver Sprecher und Berater über und für alle E-Demokratiethemen mit einem speziellen Fokus auf E-Deliberation. Besonders empfehlenswert ist sein Newsletter DOWIRE mit dazugehörigem Portal.

zurück nach oben

Promotion

Bibliographix
Bibliographix ist eine sehr brauchbare Literaturverwaltung. Sie leistet besonders beim Verfassen längerer Manuskripte wie beispielsweise Doktor- oder Diplomarbeiten wertvolle Dienste. Man kann Literaturanhänge mit nur einem Knopfdruck erstellen. Voraussetzung ist, dass man die verwendete Literatur nach und nach eingepflegt und den Text mit Bibliographix-Links versehen hat. Es gibt viele vordefinierte Zitierrichtlinien, welche aber alle auf die eigenen Anforderungen angepasst werden können. Empfehlenswert.

zurück nach oben

dissonline.de
Alles zum Thema Online-Veröffentlichung von Dissertationen. Rechtliche Fragen, Recherche, Formate usw.

zurück nach oben

doktorandenforum.de
Auf doktorandenforum.de finden sich Tips rund um die Promotion. Suche von Dissertationsbetreuer, Planung, Finanzierung, technische Tipps und Links sowie Buchtips zu all diesen Themen.

zurück nach oben

How to finish a PHD
Diese Frage stellt sich der Statistiker Matt Schonlau auf seiner Website und beantwortet sie in 12 Punkten. Er zählt dabei Aspekte auf, die für die Beendigung seiner eigenen Dissertation wichtig waren. Unbedingt empfehlenswert!

zurück nach oben


Diese Internetseite würde mit einem Browser, der Webstandards unterstützt viel besser aussehen. Dennoch kann ihr Inhalt mit jedem Browser oder anderem Internetzugangsgerät gelesen werden.